Bericht von Alexander (redaktionell überarbeitet) DVM 2014 U 12.

 

Nach 2008 startete unser Verein zum 2x mit einem U 12 Team. Konnten wir dazumal in Naunhof bei Leipzig zumindest das Fußball- Kickerturnier gewinnen, wollten unsere 5 Jungs diesmal auch auf dem Schachbrett glänzen. Bereits vor der DVM in Verden konnte sich unser Team über den überraschenden VIZE- Meistertitel bei der Norddeutschen gewinnen.

Vor dem Turnier war klar, dass es ein schweres Unterfangen werden würde gegen die Top- Teams aus Deutschland zu bestehen.

 

"26.12.2014 Anreise:

Unsere Mannschaft kam ohne Verspätung nach Verden, wir waren sogar früher als der Rest in der DJH. Bei unserer Ankunft konnten unsere Jungs (Daniel, Artur, Cederik, Thiemo und Malte) die Pokale anschauen, da sie schon vor dem Raum der Turnierleitung standen,  aber uns leider noch nicht gehörten ;).

Unsere Mannschaft war in der Startrangliste an  8.Stelle von 20 gesetzt. Ziel war es in dieser Regionen am Ende das Turnier abzuschließen.

Aus meiner Erfahrung heraus, wusste ich jedoch, dass bei einem Turnier immer die Tagesform und nicht der DWZ- Vorteil über Gewinn und Niederlage entscheidet.  Fast alle anderen Mannschaften waren gleichmäßig aufgestellt, bei einer Differenz zwischen 1. und  4.Brett von 100 bis 200 Punkten. Bei uns war die Differenz zwischen der Spitze und Brett 4 ca 1000 DWZ- Punkte.

An dieser Stelle unser Glückwunsch an den Hamburger SK zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft U 12

Runde 1. TuRa gegen Aurich 3,0:1,0

Im Spiel gegen den Ausrichter schafften wir ein glattes 3:1. Malte und dann Daniel gewannen relativ einfach, Artur hatte leider Gegner und Stellung falsch eingeschätzt und verlor. Cederik stand zwar schon auf Verlust, in der Zeitnotphase hatte seine Gegnerin jedoch eine Bauerngabel verpasst und Cederik konnte das "Blatt" noch zum Gewinn wenden

Runde 2. TuRa gegen Dresden 1,5:2,5

Die Nummer 2 der Startliste (und am Ende) war klarer Favorit und so  überraschte mich der Verlauf des Wettkampfes und insbesondere das Spiel von Thiemo, der gegen einen 1600er z eine sehr gute Partie (fast Fehlerfrei) spielte und gewann. Malte gelangte auch in ein kompliziertes Endspiel, was er jedoch leider verlor. Artur spielte Remis und so lag es an Daniel, ob den Jungs schon in Runde 2 eine kleine Überraschung gelangen würde. Leider fehlte die Zeit um die Spielposition richtig auszurechnen und so gab es eine knappe Niederlage.

Runde 3. TuRa gegen Gera 3:1

Diesmal beendete Cederik mit einer sehr schönen Kombination die erste Partie. (gegen 13 Hundert) und gewann. Thiemo verlor nach 16 Zügen und Daniel + Artur spielten wie zwei Spitzenspieler und sicherten das 3:1.

Runde 4. TuRa gegen Reideburger SV Halle 2:2

Dieses Team bespielten wir bereits bei der NVM und in Magdeburg konnten wir klar mit 3,5:0,5 gewinnen. Allerdings verpasste es da der Trainer sein bestes Team aufzustellen. Diesmal kam ein 2:2 am Ende heraus. Daniel und Artur gewannen sicher, Cederik und Malte verloren leider ihre Spiele.

Runde 5. TuRa gegen SV Brackel 1:3

Eine kleine Tragödie war das Match von Thiemo. In der 2 Springerverteidigung (Preußisch) wurde von ihm mit dem Springer auf d5 geschlagen und nach Sxf7 verlor er schnell. Daniel hatte zum ersten Mal in seinem Leben 1.d4 gespielt und konnte seinen Vorbereitungsvorteil gut verwerten. Artur und Cederik waren ohne Chance.

Runde 6. TuRa gegen Empor Berlin 1:3

Daniel konnte sein Spiel sicher gewinnen. Artur verpasste einen besseren Verlauf und verlor wie Cederik und Malte. Es war kein guter Tag für unsere Helden. Zwei Niederlagen gegen Gegner wo vielleicht mehr möglich gewesen wäre, auch wenn sie nominell stärker aufgestellt waren.

Runde 7. TuRa gegen Koblenz 3:1

Leider stellte Thiemo eine Figur ein und verlor, Cederik konnte jedoch schnell ausgleichen zum 1:1. Artur und Daniel konnten schwierige Positionen zum Glück überstehen und gewannen zum Matchsieg.

Top 10! Echt gutes Ergebnis wegen unregelmäßigen Training (vor dem Turnier gingen uns die Trainingsräume verloren), unsystematische Kenntnisse und wenige Turniererfahrungen einiger unserer Spieler.

Insgesamt sind wir zufrieden, obwohl mit etwas Glück und etwas mehr Konzentration in mancher Spielposition, hätte unser Team auch gut um die Plätze 4 bis 6 mitspielen können.

 

Zum Abschluß mein Dank für die gute Harmonie unseres Teams in Verden und die sehr gute Unterstützung bei der An- und- Abreise durch die Eltern.

 

Gruß

Alexander"

 

1

Daniel Kopylov

 

2003

1901

1813

 1

 0

 1

 1

 1

 1

 1

6

2

Artur Oganessjan

 

2002

1707

1786

 0

 ½

 1

 1

 0

 0

 1

3

Cederik Höfs

 

2003

1163

 

 1

 

 1

 0

 0

 0

 1

3

4

Thiemo Bahde

 

2002

1064

 

 

 1

 0

 

 0

 

 0

1

5

Malte Peters

 

2004

866

 

 1

 0

 

 0

 

 0

 

1