VORBERICHT U 14w

Unsere 9. Teilnahme an einer U 14w- DVM und wie schon in den vergangenen Jahren, gehören auch diesmal unsere Mädchen mit zum Favoritenkreis um die Podestplätze. Ob es zum Titel reicht, hängt von einigen Faktoren ab.

1. Kommen Alle pünktlich zur Abfahrt am 26.12.2014?

2. Gibt es in Regensburg WLAN?

3. Sind die Zimmer mit Zustellbetten

usw...

Für Nathalie, Inken, Anna-Blume und Luisa ist die DVM in Regensburg die letzte Chance innerhalb der U 14w "Großes" zu leisten und für TuRa SCHACH geht in Bayern eine kleine Ära zu Ende im Altersbereich der U 14w. Seit 2006 war unser Verein ununterbrochen bei einer Endrunde der kleinen Mädchen dabei und konnte einige schöne Erfolge feiern. Ob in Burg Stargart, Stuttgart, Dietrichshütte, Neumünster, Groß Vatersee, Arendsee oder Magdeburg, unsere Mädchen waren nicht nur ein Teil der Deutschen Meisterschaft, sie schafften es auch immer wieder zu überraschen. Für uns unvergessen die Organisation und Durchführung unserer "Heim- DVM", wo wir erstmals für TuRa und für Schleswig-Holstein eine Medaille im Mädchenbereich erobern konnten. Ein Jahr später konnten wir das dann noch Toppen und wurden Deutscher Meister, was vorher noch keinem SH- Team bei einer DVM gelang. Parallel zu unseren DVM- Teilnahmen gelang es Mädchenschach in SH und darüber hinaus positiv zu beeinflussen. Ein Projekt von TuRa und WABFIS steht da seit 10 Jahren für viele unserer Projekte... "Schach auf dem Reiterhof". Fast alle unserer Spielerinnen, die bei den U 14w- Teams mit spielten, waren auf dem Heidehof um dort ein schönes Wochenende zu erleben. ABER auch wenn eine Ära zu Ende gehen sollte, wird TuRa natürlich versuchen, auch 2015 bei der U 14w- DVM an den Start zu gehen. Dann mit einem total neuem Team von jungen Mädchen, die sich schon einige Zeit auf diesen Start vorbereiten.

In diesem Jahr wird uns, so wie auch 2013, Nathalie Wächter, als Gastspielerin unterstützen, wobei "Gastspielerin" die Situation in der sich Nathalie bei uns befindet nicht korrekt wiedergibt. Von Beginn an, war es unser Ziel sie als eine Spielerin von UNS anzusehen und so gab es viele Kontakte bei gemeinsamen Turnierbesuchen und Nathalie bekam zudem auch von uns Training.

Vor Nathalie setzten wir mit Cynthia, Anna-Lena, Luise und Sabina Mädchen aus anderen Vereinen in unseren Teams ein und Alle haben noch immer Kontakt zu unseren Mädchen und unserem Verein. Dies auch, weil wir sehr Frühzeitig begonnen haben, ein "Frauenteam", gespickt mit jungen Spielerinnen, aufzubauen, welches derzeit in der 2. Frauen- Bundesliga spielt.

Was könnte in Regensburg passieren?

Aus meiner Sicht gibt es 4-5 Teams, die sich Hoffnungen auf den Titelgewinn mach können.

So werden sicher Wilkau-Haßlau, Leipzig, Langen und Erfurt versuchen die begehrten Pokale zu erobern. Insbesondere die West- Sächsinnen würden nach 2x VIZE gern mal Gold feiern wollen und die Chancen stehen nicht schlecht, dass es diesmal zum Titel reichen könnte. Ähnlich wie TuRa, haben sie an den ersten beiden Brettern 2 sehr starke Spielerinnen und auch 3 und 4 sollten den anderen nach DWZ überlegen sein. Langen und Erfurt könnten überraschen, da beide Teams sehr ausgeglichen besetzt sind. Langen konnte 2013/14 Platz 5 erobern und wird sich sicher eine Verbesserung der Platzierung vornehmen. Da die Listen mit den Aufstellungen noch nicht online sind (per 13.12.14) kann man noch nicht sagen, wer eventuell noch Chancen bei der DVM haben dürfte.

Mehr also bald ...