Vorbericht zur DVM U 14w aus unserer Sicht...

Hallo Zusammen!

Ja ist denn schon wieder Weihnachten?... Das Jahr ging mal wieder richtig schnell vorbei und schwups ist DVM Zeit für unser Team. Bereits zum 7x für unsere U 14w und diesmal fahren wir in die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts, nach Magdeburg.

Die Örtlichkeiten sind uns in guter Erinnerung, haben wir doch da 2010 die Norddeutsche Meisterschaft feiern dürfen. Diesmal ist es die DEUTSCHE und diesmal sind wir weit von einer Favoritenrolle entfernt. Diese Bürde tragen die Mädchen aus Oesede, die nach 2x Vize nun den Titel wollen. Einfach wird es nicht für die Niedersächsinnen, da die Konkurrenz ziemlich dicht beieinander ist.

Wir sind an 6 der Setzliste und gehören so mit zum erweiterten Teilnehmerinnenkreis um die Podestplätze. Allerdings haben mit uns noch ca 10 Teams die Chance weit vorn zu landen und so verspricht Magdeburg eine sehr spannende Meisterschaft zu werden.

Was ist für uns Möglich?

Wir haben übers Jahr ein neues Team formiert. Unsere Mädchen haben bei den verschiedensten Turnieren versucht weiter schachlich dazu zulernen und hatten zudem großen Anteil am Aufstieg unseres Frauenteams in die 2. Frauen- Bundesliga. Dennoch waren bei unseren Spielerinnen die Ergebnisse ein Wellental und bei der Norddeutschen gelang mal ebenso die Qualifikation zur DVM.

Unser Team:

Wir sind richtig glücklich, dass wir mit Sabina eine spielstarke Spielerin für unser Team gewinnen konnten. Sabina habe ich beim Osterturnier in Norderstedt kennen gelernt und fand ihre Spielweise sehr interessant. Auch in Mölln beim 1. Nordcup war sie mit ihrer Zwillingsschwester dabei und im September haben wir uns dann entschieden sie als Gastspielerin zu gewinnen, was auch ohne Probleme gelang. Sabina wird an unserem 1. Brett spielen und mit ihrer aktiven Spielweise unserem Team sehr viel helfen können.

Unser 2. Brett ist Inken. Mit ihren 11 Jahren ist sie bereits zum 4x (!) bei der DVM dabei. In diesem Jahr konnte sie ihre schachlichen Leistungen stabilisieren und ist auf dem Weg eine richtig gute Spielerin zu werden. Zudem ist sie mit ihrer sehr sympathischen Art ein positiver Bestandteil unseres Teams.

Anna-Lena ist 2012 unsere Spielführerin! Für sie ist es die 5. und letzte DVM innerhalb der U 14w. In den vergangenen Jahren konnten wir uns auf sie immer zu 100% verlassen und mit ihrer ruhigen Art ist sie eine große Hilfe bei der Motivation des Teams. Leider verlief das Jahr bisher noch nicht supoptimal für sie, aber in Magdeburg werden wir eine ganz andere Spielerin erleben.

Anna-Blume und Luisa sind neu in unserem Team, obwohl Beide schon einige Zeit bei uns im Verein trainieren und spielen. Die Mädchen haben 2012 eine Menge Partien gespielt und dabei in vielen Partien überzeugen können, auch wenn die Ergebnisse nicht so positiv waren in einigen Wettkämpfen. Dennoch sind wir guter Hoffnung, dass Anna-Blume und Luisa in Magdeburg überzeugen und so unserem Team helfen werden. Zusammen mit Anna-Lena werden sie unsere Bretter 3 und 4 bilden.

Aus unserer Sicht ist unser Mädchenteam gut aufgestellt und kann bei günstigem Verlauf einen forderen Platz erobern. Voraussetzung ist hier natürlich auch, dass unsere Spielerinnen gesund bleiben und es nicht so wird wie 2011, wo wir doch sehr vom Krankheitsdilemma verfolgt wurden.

Wer ist unsere Konkurrenz?

Es sind die "üblichen Verdächtigen" die auch in Magdeburg uns die Punkte klauen wollen.

Oesede geht als Titelfavorit in das Turnier. Das Quartett ist ausgeglichen besetzt und will endlich den Titel. Der CSC Aufbau hat als Titelverteidiger ebenfalls Chancen die Meisterschaft zu erobern und das 2. Team aus Sachsen, Wilkau-Haßlau, möchte 2012 bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden. Da dieses Team noch sehr jung ist, wird man jedoch nicht traurig sein, wenn es 2012 noch nicht klappt. Freiburg und Karlsruhe kommen ebenfalls mit starken Mannschaften zur DVM und haben nicht nur Aussenseiterchancen. Zusammen mit TuRa gibt es noch 6 Teams die das große Mittelfeld bilden und dennoch auch die Chance haben oben anzuklopfen. Das nennt man wohl Spannung und ich wage mal zu prophezeien, dass es diesmal bei der Vergabe des Titels ganz eng werden wird.

Freuen wir uns also auf 4 interessante Tage, auf die Mädchen der anderen Vereine und auf viele BetreuerInnen und Eltern, welche wir schon bei den anderen Titelkämpfen kennen lernen durften.

Alles Gute für unser Team und viel Erfolg + Spaß in Magdeburg!