30.12.2010

FAZIT:

Vor der letzten Runde war klar, dass wir unbedingt 4:0 gewinnen mussten um überhaupt noch eine Titelchancr zu haben.

Dabei hofften wir auf einen möglichen knappen Sieg von Diogenes (ein 3:1 und wir wären Zweiter)

Oesede lag nach Brettpunkten hinter uns (0,5) und bei einem 4:0 von TuRa hätten sie keine Chance mehr.

Unser Team bewies wie bei der NVM in Magdeburg enorme Nervenstärke und schaffte das Wunschergebnis. Diogenes war in diesem Jahr die Überraschungsmannschaft aber der CSC war mit 3:1 heute noch besser. Schade für dieses sympatische Team was toll gespielt und gekämpft hat, aber dieser Chmnitzer Sieg war für uns die Meisterschaft!

In der entscheidenten Phase hat uns alles verlassen was wichtig war, um unseren Gewinn der Deutschen Meisterschaft zu veröffentlichen. Kein Internet, kein Handynetz und auch der Strom verlies uns!

11.30 Uhr Luise hat gewonnen. Oesede - Lingen 2,5:1,5

11.10 Uhr Luise kann nicht mehr verlieren

10.55 Uhr Chemnitz führt 1:0, Lingen-Oesede 1:2...bei uns 0:0

10.45 Uhr Lingen schafft 1:1

10.30 Uhr Und da ist auch wieder der Strom weg im Keller,

                   Anna-Lena sieht vorsichtig gut aus, Jasmin und Annika haben optischen Vorteil, Luise schaut

10.20 Uhr Es ist sehr spannend und unsere Mädchen zeigen das Wollen

9.25 Uhr Die Spiele laufen und es ist noch nix passiert.

8.50 Uhr Die Runde läuft. Leider hat die Spielerin von Lingen (Brett 1) eine Erkältung und kann nicht spielen, so dass Oesede 1:0 führt