KLAR ZUM ENTERN......Teil II


Hallo Zusammen!


Wir sind wieder dabei wenn auf Vereinsebene die Meister gesucht werden!
Auch diesmal spielen wir innerhalb der U 14w und freuen uns darauf viele Mädchen und Betreuer zu treffen, die wir seit unserer ersten Teilnahme im Jahr 2006 kennen lernen durften.
Austragungsort ist das Feriendorf "Großvatersee" in der Schorfheide, in der Nähe von Berlin. Der Ausrichter, die SG Burgtonna aus Thüringen, begrüßt zum ersten Mal die 19 qualifizierten Teams aus ganz Deutschland und natürlich wünschen wir dem ORGA- Team möglichst wenig Stress bei den Dingen, die auf sie zukommen werden.

Seit März 2010 liefen die Qualifikationsturniere und wie die Jahre zuvor waren die Bayern die Ersten, die ihre Vereinsmeister ausspielten.
LINK: Historie der Qualli 2010 U 14w
Uttenreuth (2008 Dietrichshütte) und Bechhofen (2009 Neumünster) haben bereits Endrundenerfahrung sammeln können.

Als letzte Qualifikanten kamen die Starter aus dem Norden hinzu. Bei den Norddeutschen Meisterschaften gelang es auch TuRa die Fahrkarten für die Deutsche Endrunde zu lösen. Dabei konnten wir sogar erstmals den Norddeutschen- Meistertitel erobern.
Mit uns gelang es Diogenes HH, Oesede und Torgelow die DVM zu erreichen...später kam noch der SV Lingen hinzu.
TuRa wird mit einem fast unveränderten Quintett (gegenüber 2009) an die Bretter gehen. Leider nicht dabei sein wird Jana K. 2009 holte sie den Brettpreis mit 6 aus 7 (am 4. Brett) und war so mit dafür verantwortlich, dass TuRa manchen engen Kampf nicht verlor. Diesmal lockte Dänemark mit seinen Reizen.
Für sie werden sich Anna-Lena (12) und Inken (9) an 4 abwechseln. Insbesondere unsere jüngste Spielerin hat im vergangenen Jahr einen sehr großen Sprung gemacht, was auch daran lag, dass sie sehr viele Wettkämpfe gespielt hat.

Unsere voraussichtliche Aufstellung:
Brett 1 wird auch in der Schorfheide von Annika besetzt. Innerhalb des letzten Jahres hat sie sehr viel an Sicherheit in ihrem Spiel dazu gewonnen. Herausragend ihre Turnierteilnahme in Bad Aibling, wo sie beim Silberpokal ca 100 DWZ- Punkte auf hohem Niveau dazu gewinnen konnte.
An Position 2 stellt sich erneut Luise ihren Gegnerinnen. Luise ist unser Ruhepol im Team, die mit einer sehr soliden Partieanlage kaum zu schlagen ist. Auch sie hat übers Jahr einige Turniere und Wettkämpfe erfolgreich gespielt.
Wie 2009 folgt am 3. Brett Jasmin. Für sie wird es mit Sicherheit eine erfolgreichere Meisterschaft als noch in Neumünster. Jasmin lebt von der Begeisterung und gelingt ihr eine gute Startphase wird sie kaum zu schlagen sein. Ihren schönsten Erfolg feierte sie 2010 in Bargteheide beim HASPA- Cup.
Brett 4 wird von Inken besetzt. In ihrer noch jungen Schachzeit kann sie bereits darauf verweisen, VIZE der U 14w DVM, VIZE Landesmeisterin und Norddeutsche Meisterin der U 14w zu sein. Zudem spielte sie bei der DJEM mit und nahm 2010 noch an vielen weiteren Turnieren teil. Somit gelang es ihr innerhalb eines kurzen Zeitraums ihre DWZ von ca 760 auf 1130 zu steigern. Allerdings werden wir nicht davon ausgehen, dass sie nun bei der DVM an ihrem Brett alles gewinnt.
Komplettiert wird unser Team von Anna-Lena. Für sie ist es die 3. DVM und auch sie verfügt über ein großes Potential was sie seit einiger Zeit auch versucht auszuschöpfen. Was "Lenchen" jedoch heraushebt ist ihre "Opferbereitschaft" noch mehr Training zu bekommen. So fährt sie von ihrer Heimatstadt Burg ca 80 km bis nach Norderstedt um zusammen mit unseren Mädchen zu spielen und zu trainieren.
Vor der DVM U 14w sind also unsere Mädchen gut aufgestellt und hoch motiviert um erneut auf dem Potest zu landen.

Konkurrenten sind diesmal der Chemnitzer SC Aufbau 95 und die SF 2000 Paderborn, ohne andere Teams abwerten zu wollen, die natürlich immer für eine Überraschung sorgen können. Für einige Mädchen- Teams wird es jedoch eine DVM werden, wo sie in erster Linie Erfahrungen und Eindrücke sammeln werden. Für diese Vereine ist die Qualifikation bereits ein riesen Erfolg...übrigens unseren Verein ging es früher ähnlich und es wird uns sicher auch in der Zukunft wieder mal so gehen.
2010 jedoch sind wir Favorit und wir werden alles dafür geben, dieser Favoritenrolle gerecht zu werden. Ob es dann am Endegereicht hat, werden wir am 30.12.2010 um 13 Uhr sehen.

Achja....:
Unlängst sind die inoffiziellen Starterinnen- Listen erschienen und in der Rangliste werden wir an der Position 1 geführt. 
Mit Sicherheit zum Einen sehr schön und zum Anderen zugleich eine schwere Bürde. 2009 waren wir in der Rangliste die Nummer Zwei und konnten am Ende auch die Vize- Meisterschaft feiern. Meisterinnen wurden die Mädchen aus Roßdorf, denen es gelang als an 1 gesetztes Team auch Erste zu werden. Schaut man in die Historie der DVM U 14w so war dies nicht der Regelfall. TuRa ist also gewarnt nicht davon auszugehen, dass man als 1 auch Meister wird.
Vieles wird davon abhängen wie wir in das Turnier kommen, dass dies gut gelingt und wir eine schöne Meisterschaft erleben , ist unser Wunsch und Ziel zugleich.
Hierfür wünsche ich unseren Mädchen maximalen Erfolg und ganz viel Spaß!

Eberhard Schabel
1. Vorsitzender TuRa Harksheide- Schach