Vorbericht zur DVM U 14w

Liebe Spielerinnen, BetreuerInnen und Gäste!
Moin, Moin zusammen!

Wenn so Mancher dabei ist, seine Geschenke wieder umzutauschen und beim Sport die Festtagskilos herunter zu trainieren, geht es in Neumünster um den Deutschen- Vereins- Meistertitel der U 14w.
Erneut verspricht das Turnier spannend zu werden, schaut man sich die Meldelisten an.
Übers Jahr spielten 34 Vereins- Teams die Qualifikation für die diesjährige DVM aus und wahrscheinlich werden 18 Teams an den Start gehen.

Im Vergleich zu den vorangegangenen Meisterschaften gibt es 2009 eine sehr ausgeglichene Konkurrenz.
Was in diesem Jahr schon vorab klar ist, ist die Tatsache, dass es nach 2x Nordhorn- Blancke einen neuen Meister geben wird.
Die inoffizielle Rangliste weist dabei den SC Ladja Roßdorf als Favorit aus.
Bereits 2006 schaffte das damalige Mädchenteam die VIZE- Meisterschaft. In Stuttgart 2007 hatte das junge Team etwas Lospech in der letzten Runde und fand sich nach guten Leistungen im Mittelfeld wieder und 2008 wurde Platz 3 in Diettrichshütte erobert.
Ein Meistertitel wäre also aus Sicht der Roßdorferinnen endlich mal fällig.
Um dies zu erreichen wurde aus NRW noch eine gute Spielerin (Elisabeth R./2008 Brett 1 bei Fritzdorf) in das Team "berufen" und zusammen mit den etablierten Spielerinnen Sophia S. und My Linh T. (beide um die DWZ 1750) stehen die Chancen nicht schlecht.
Allerdings gelang es in den letzten Jahren nicht einmal, dass der Favorit am Ende Meister wurde.
Dies ist die Hoffnung der folgenden Teams wie Aufbau Chemnitz, Porta Westfalica, Paderborn, GW Dresden und dem Gastgeberteam TuRa Harksheide.
Insbesondere TuRa setzt auf die gesammelte DVM- Routine der letzten Jahre.
Der Stamm (Annika, Jasmin und Jana) spielt zum 4x bei einer DVM und konnte in diesem Jahr schon mal das Gefühl genießen Deutscher Meister zu sein (WK IV). Hinzu kommt natürlich auch der Fakt, dass dieses Team noch 1 Jahr in dieser Besetzung spielen kann. Mit Luise D aus Niedersachsen konnte TuRa zudem noch eine echte Verstärkung für das Team finden.
Auch zum wiederholten Male ist Aufbau Chemnitz dabei. 2007 wurde in Stuttgart Platz 3 erobert und gern möchte man wieder mal auf das Treppchen.
Neugierig kann man auf die "Neulinge" aus Baden Baden, Bechhofen und Berlin sein. In diesen Teams spielen zumeist an den Spitzenbrettern sehr starke Spielerinnen und nicht selten konnte sich bei einer DVM, ein Team an einer gut spielenden "Führungsspielerin" aufrichten und für so manche Überraschung sorgen.

Chemie Leipzig, USG Chemnitz, Porz und Untergrombach sind ebenfalls schon bei einer DVM dabei gewesen und konnten zum Teil sehr gute Ergebnisse erzielen. Das Team aus Porz konnte in anderer Aufstellung schon Deutscher Meister werden und der USG Chemnitz VIZE. .  Dennoch werden sie wohl in diesem Jahr um eine gute Platzierung im Mittelfeld spielen.

Der Hamburger SK, Schott Jena, Diogenes Hamburg, SV Burgtonna und der SV Lingen kommen mit sehr jungen Mannschaften nach Neumünster und werden mit Sicherheit die Zeit in vollen Zügen genießen, bei einer Deutschen dabei zu sein. 

Alle bisher gemeldeten Teams vereint jedoch, bei all den unterschiedlichen Zielstellungen, der Wunsch eine schöne, faire und lustige DVM zu erleben. Als Ausrichter werden wir versuchen diesen Wunsch zu erfüllen.

Also dann...bis bald in Neumünster!

Eberhard Schabel