Unsere U 10 mit Spaß und Freude am Schach auf Platz 48 (von 60)

 

Von 27.12. bis 29.12.2016 spielten unsere kleinen Schachhelden

  1. Philipp Guo (9)
  2. Sara Rössl (9)
  3. Nhat-Minh (9)
  4. Vanessa Foos (10)
  5. Jacob Guo (7)

sowie Ewald Rössl als Trainer und

Eberhard Schabel als Mitbetreuer

in Magdeburg (Maritim- Hotel) bei den Deutschen der U 10 mit. Oh ja, das MARITIM, ein Austragungsort wie gemalt und einfach nur super, wenn der NORO nicht vorbei kommt, was er auch nicht tat ;)

Vor der Meisterschaft war klar, dass unsere 5 wohl nicht um den Meistertitel mitspielen würden, sondern eher die Zeit dafür nutzen würden Erfahrungen zu sammeln beim Spiel der Könige.

Immerhin können fast Alle 2017 noch mal bei der DVM U 10 dabei sein und so gingen unsere Fünf fern jeglicher Belastung in jedes der 7 Matches.

Der Start sah mit 2 Niederlagen nicht so schön aus, allerdings kreuzte man auch mit weitaus stärkeren Teams die „Klingen“ und eroberte dennoch 2 Brettpunkte.

Der 2. Tag sollte ein TuRa- Tag werden. Aus den 3 Wettkämpfen wurden 5 der 6 möglichen Teampunkte erobert und plötzlich war man in der Tabelle, als 24., weit weg vom sehr hohen Setzlistenplatz (46). Allerdings warteten dann auch am 3. Tag wieder bedeutend stärkere Gegner auf unsere U 10 und leider gingen beide Spiele dann auch verloren.

Für unsere Fünf kein Drama, da sie dennoch angedeutet haben, dass mit ihnen im nächsten Jahr zu rechnen ist.

1

Philipp Ziming Guo

 

2007

906

 

 0

 0

 ½

 0

 1

 0

 0

2

Sara Rößl

 

2007

728

 

 0

 1

 1

 1

 1

 1

 0

5

3

Nhat-Minh Duong

 

2007

847

 

 1

 0

 1

 1

 0

 0

 ½

4

Vanessa Foos

 

2006

786

 

 0

 0

 

 0

 

 

 0

0

5

Jacob Tingshen Guo

 

2009

758

 

 

 

 1

 

 1

 0

 

2

 

Mit 5:9 TP und 12 BP wurden wir 48. (Punktgleich mit dem 44. Lübecker SV I)

Als diesmal nicht Hauptverantwortlicher, habe ich mit Freude gesehen, wie viel Spass bei aller Ernsthaftigkeit, unsere 2 Mädchen und 3 Jungs bei dieser DVM hatten. Ein Resultat der super „Führung“ des Teams durch unseren Trainer Ewald Rössl, der stets für die Kinder da war. Für mich blieb die helfende Rolle, die mir ebenfalls Spaß brachte.